Zum Inhalt springen

Cat Cup Fleckeby und Himmelfahrt Schlei Cat Clinic - ein Rückblick

Fleckeby ist immer eine Reise wert, diesmal Cat Clinic und Cat Cup

Endlich war es wieder soweit, die 14er treffen sich in Fleckeby, diesmal zum Cat Cup mit vorgeschalteter Himmelfahrt Schlei Cat Clinic. Wir hatten also vier Tage, um die Schlei zu genießen. Diesmal waren neben den 16er auch A-Cats mit dabei, was uns die Gelegenheit gab, reichlich übers Foilen und Carbon zu philosophieren, aber eins nach den anderen.

Donnerstag und Freitag hatten wir die Gelegenheit unter der Anleitung von Fritz Rüdiger Klocke zu trainieren. Hier zeigte sich die Schlei von ihrer besten Seite: sehr viel Wind und angenehme Welle. Das hatte gerade auch den HC14 Neulingen wie mir die Gelegenheit geboten Starts, Trapezsegeln und Aufrichten zu üben. Nach gefühlten 100 Kenterungen zeigt das Segel deutlich sichtbare Schlickspuren und ich weiß jetzt, wie man einen HC14 zügig aufrichtet.

Samstag dann die ersten vier Läufe des Cat Cups: noch etwas mehr Wind und Welle, was bei manchen Seglern zu Arbeitsverweigerung führte und teilweise die filigrane Technik der A-Cats bis zum Mastbruch überforderte.

Von anfänglich fünf HC14- Startern  bleiben im vierten Lauf nur noch Friedhelm und Broder übrig. Am Sonntag war dann leichter Wind angesagt und nach zwei Läufen stand fest: Broder Diedrichsen gewinnt vor Friedhelm Weller und Klaus Zuchel den Cat Cup Fleckeby 2019!

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei Fritz Rüdiger Klocke für das Training bedanken - es hat sehr viel Spaß gemacht und gerade mich als Neuling weiter gebracht. Bedanken möchte ich mich auch bei allen, die diese schönen vier Tage ermöglicht haben. Ich freue mich schon jetzt auf die nächsten Tage an der Schlei.